Heute möchte ich euch meine ersten Erfahrungen mit Amazon Merch berichten.

Anmeldung bei Amazon Merch

Bei der Anmeldung zu Amazon Merch muss man sich am Anfang mit vielen steuerlichen Themen (Besteuerungsform, Steuerdaten) beschäftigen. Hat man dies soweit geschafft, kommt zu guter Letzt ein Textfeld, wo man etwas über sich erzählen soll. Hier möchte Amazon Merch die Hintergründe der Registrierung erfahren. Zusätzlich ist es noch möglich eine Homepage oder Blog einzugeben, was ich auch dringendst empfehle. Dies hat den Hintergrund, dass man die T-Shirts auf der eigenen Homepage oder dem Blog vermarkten kann.

Ziel meines ersten Designs

Das Ziel meines ersten Designs war es, erste Erfahrungen mit Photoshop zu sammeln und zu verstehen, welche Voraussetzungen Amazon hat, wenn man ein T-Shirt hochladet.

  • Das Design muss eine Dimension von 4500px x 5400px haben.
  • Es gibt die Auswahl zwischen Druck auf der Vorder- oder Hinterseite des T-Shirts
  • Die Produktauswahl liegt zwischen Standard T-Shirt, Premium T-Shirt, Langärmiges Shirt, Sweatshirt oder einem Hoodie.

  • Die Farben, die ausgewählt können, werden bereits durch Amazon vorgegeben.
  • Den Gewinn, den man erzielen möchte, ist abhängig vom Preis. Umso höher der Gewinn sein soll, umso höher müsst ihr den Preis setzen.
  • Amazon zeigt im nächsten Abschnitt das T-Shirt mit der Farbe an, die als Erstes bei der Farbauswahl angegeben wurde.

  • Nun gibt ihr einen Markennamen an.
  • Der wichtigste Part ist nun dem T-Shirt einen Produktnamen und Schlüsselwörter zu geben. Mit den richtigen Angaben könnt ihr dafür sorgen, dass das Shirt viel leichter zu finden ist und dadurch auch viel schneller verkauft werden kann.

Mehr Erfahrung konnte ich mit Amazon Merch noch nicht sammeln, aber ich werde euch auf dem Laufenden halten. Mein nächste Schritt ist es nun eine Nische zu finden, um Designs kundenorientiert zu erstellen. Des Weiteren werde ich mich intensiver mit der Verkmarktung meiner Produkte befassen.

 

Euer nambo!